Werk


Sowohl in der Malerei als auch in der Fotografie inspirieren mich natürliche Phänomene und menschliche Emotionen. Auf der Suche nach dem "entscheidenden Augenblick", in dem gleichzeitig die Flüchtigkeit der Dinge spürbar ist und der für mich allgemeingültig wirkt, experimentiere ich mit Farben, Formen, Strukturen und Stimmungen. Ausgehend von expressionistischen Schüttbildern entwickle ich Maltechniken wie Rotations- und verschiedene Abdruckbilder weiter. Begleitend entstehen fotografische Arbeiten, die die Leitmotive meiner Malerei aufgreifen, ihr aber auch neue Impulse liefern. Bei den zuletzt entstandenen Folienbildern der Zyklen "Mikro-Kosmisch" und "Auf-Brüche" werde ich zum Grenzgänger zwischen Malerei und Fotografie.



"Mikro-Kosmisch" 2016/17

Der Zyklus "Mikro-Kosmisch" vereint Fotografien von Kunststofffolien, die ich ursprünglich zum Herstellen von Abdruckbildern auf Leinwand verwendet und aufs etwa Zehnfache vergrößert habe. In ihnen erkunde ich die Buntheit, Vielfalt und Komplexität des Lebens vom mikroskopisch Kleinen bis zur kosmischen Weite.



"Auf-Brüche" 2017/18

Für die Serie "Auf-Brüche" bemale ich zunächst eigens Folien, wobei beim Trocknungsprozess feine Risse entstehen, die bei der anschließenden fotografischen Weiterbearbeitung besondere Licht- und Schattenführungen erlauben. Die Farben sind teils erdiger und gedämpfter als bei der vorherigen Serie, die Linien filigraner, manche Motive schweben geradezu und wecken Assoziationen von Packeis, ausgetrockneten Erdschollen, Köpfen oder Blitzen.



Die Werke dieser beiden Zyklen, aufgenommen mit dem iPhone, sind Details vielschichtiger Bildwelten ohne jegliche digitale Nachbearbeitung. Gemeinsam sind den Bildern außerdem das Spannungsfeld zwischen Farbverdichtungen und Leerräumen, die Flüchtigkeit des Augenblicks und ihre gleichzeitige Transzendenz.



Aktuell: "Natur-Welten - Kunst-Welten" 

im Rahmen von "Fotokunst in der Vinothek"

mit Werken der Serien "Mikro-Kosmisch" und "Auf-Brüche"

Ort: Vinothek Stift Klosterneuburg, Rathausplatz 24, 3400 Klosterneuburg

Die Einzelausstellung ist vom 18.10.2018  bis 31.1.2019 zu sehen.

Externer Link zur  Vernissageankündigung des Stiftes Klosterneuburg.



Vernissage 7. Juni 2017, 19 Uhr

"Mikro-Kosmisch": ChromaLuxe Metal Prints

Ort: Artbits Galerie (Externer Link), Lindengasse 28, 1070 Wien 

Die Ausstellung war bis 15. Juli 2017 zu sehen.

Der Pressetext zur Ausstellung ist hier (Externer Link) herunterzuladen.

Eine Besprechung der Ausstellung von Claudia Aigner mit dem Titel
"Abstrakt ja, aber nicht weltfremd" (Externer Link)
erschien in der Wiener Zeitung vom 5. Juli 2017.



Vernissage 24. Februar 2017 ab 17 Uhr

"Frühlingswind": Folien, Abdruck- und Rotationsbilder

Ort: ZIMD, Währingerstraße 81/12, 1180 Wien 


Vernissage 6. Dezember 2016 ab 18 Uhr

"Wie die Farben fließen": Folien, Abdruck- und Rotationsbilder

Ort: Atelier Teje, Strozzigasse 38, 1080 Wien





Kontakt:

Robert Leitner

Schopenhauerstraße 60/18

1180 Wien

E-Mail: info@robertleitner.at 

Mobil: +43 664 54 40 650